Hansestadt Wismar
Die Altstadt der Hansestadt wurde 2002 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes
aufgenommen. Die prachtvollen alten Bürgerhäuser, wie "Zum Weinberg" (1355)
oder der "Alte Schwede" (um 1380) sind nur ein Beispiel für die vielen Sehenswürdigkeiten des geschlossen erhaltenen Stadtkerns. Vor allem die

Kathedralen St. Georgen, St. Marien und St. Nikolai sind als bedeutende Denkmäler der nordischen Backsteingotik berühmt. Der Marktplatz mit der Wasserkunst gilt als einer der schönsten Europas. 

Im Welt - Erbe -Haus kann man sich über die UNESCO und die Geschichte der Hansestadt Wismar informieren.Optisches Highlight der Ausstellung ist das wiederhergestellte Tapetenzimmer im Obergeschoss.


Auch der alte Hafen, früher lebhafter Mittelpunkt des hanseatischen Handels,
lohnt einen Besuch.

Poeler Kogge 
Sehenswert ist auch die Poeler Kogge "Wissemara", der Nachbau einer hanseatischen Kogge aus dem 14. Jahrhundert.
 

phanTechnikum Wismar

Erlebnismuseum zur Technikgeschichte Mecklenburg-Vorpommerns. Zahlreiche Exponate und Experimente zum Schauen und Mitmachen, anschaulich und interaktiv.

 
Stadtgechichtliches Museum der Hansestadt Wismar - Schabell
In zwei historischen Bürgerhäusern wird die facettenreiche 800-jährige Geschichte der Hansestadt dargestellt.


 

thumbnail